Assistenzhunde - Helfer auf 4 Pfoten

Therapiehunde

Therapiehunde haben allein durch ihre Anwesenheit eine positive Wirkung auf ihr Umfeld. Tiergestützte Therapien werden immer häufiger in Altenheimen, Schulen, Kindergärten oder Behinderteneinrichtungen angeboten.

Weiterlesen...

 

Signalhunde

Der Signalhund ist ein sogenannter Rehabilitationshund und soll ausgefallene oder fehlende Sinnesfunktionen ersetzen. Sogenannte Signalhunde werden darauf trainiert, einen hörbehinderten Menschen auf Umweltgeräusche aufmerksam zu machen.

Weiterlesen...

 

Diabetes-Warnhunde

Ein Assistenzhund kann auch als Diabetes-Warnhund ausgebildet sein, der sein Herrchen oder Frauchen vor einer Unterzuckerung oder Überzuckerung warnt und entsprechend auch notwendige Schritte unternimmt, wie zum Beispiel Traubenzucker, Cola oder auch Hilfe zu holen und ggf. einen Notruf abzusetzen!.

Weiterlesen...

 

Führhunde

Die Zielgruppe für einen ausgebildeten Führhund sind Menschen, die in Ihrer Beweglichkeit und Motorik beim

Gehen eingeschränkt oder unsicher sind.

Der Führhund ist mit einem speziellem Führ-/ und Stützgeschirr ausgerüstet und kann so dem beeinträchtigten Menschen  beim Gehen, Treppen steigen und vielem mehr, eine Hilfe sein.

Durch den Führhund wird die eigene Mobilität erweitert, größere Unabhängigkeit und Sicherheit erreicht.

Weiterlesen...

 

Behindertenbegleithunde

Behindertenbegleithunde helfen und begleiten ihren Menschen im Alltag, um ihnen das tägliche Leben zu erleichtern.
Sie können Menschen, die durch eine Behinderung z.B. in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind, alltägliche Handgriffe abnehmen und sie so von anderen Personen unabhängiger machen.

Weiterlesen...

 
Suchen
Werden Sie Mitglied

Ausbildung - Assistenzhunde

Berichte & Reportagen

Unsere Sponsoren
Newsletter abonnieren