Ziele des Vereins

Ziele und Zweck des Vereins

Der Verein VistaDogs-Assistenzhunde hat sich die Vermittlung von Assistenzhunden und deren Überlassung an bedürftige Menschen zum Ziel gesetzt.
Mit der Unterstützung unserer Sponsoren und Fördermitglieder möchten wir bedürftigen, kranken und behinderten Menschen den Weg zu einem eigenen Assistenzhund ermöglichen.

 

Vermittlung eines Assistenzhundes

Viele behinderte Mitmenschen haben nicht die finanziellen Möglichkeiten, um einen Assistenzhund kaufen zu können.
Die monatelange individuelle Ausbildung für einen Assistenzhund kostet oft mehrere tausend Euro – eine Summe, die kaum einer unserer Bewerber aufbringen kann.

Durch Kostensenkung und Einsparungen seitens der Krankenkassen, werden sie aufgrund ihrer Behinderung oder Erkrankung noch zusätzlich belastet. Doch gerade ein Hund erfüllt hier eine besondere Aufgabe. Gegenstände aufheben, Lichtschalter betätigen, das Telefon holen, den Notruf oder andere Personen alarmieren und vieles mehr, sind die Aufgaben eines Assistenzhundes.

Personalabbau und Kostenminimierung trifft insbesondere auch Kinder- und Altenheime, sowie  psychiatrische und therapeutische Einrichtungen.
Der Pflegeaufwand pro Patient wird nach vorgegebener Zeit abgerechnet. Wenig Personal und kaum Zeit für eine intensive Betreuung für den Einzelnen ………

Hier kann der Assistenzhund eine wertvolle und wichtige Hilfe sein. Auch hier ist Unterstützung durch Spenden notwendig.

 

Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Motivation war die Initiative “Assistenzhunde willkommen”.

Durch unsere Arbeit als Assistenzhundetrainer/in wurden wir mit der folgenden Problematik konfrontiert.

Trotz gesetzlicher Grundlage ist es weitestgehend  unbekannt, dass Assistenzhunde in nahezu allen öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen mit Ihrem Besitzer Zutritt haben. Häufig wird der - sogar barrierefreie - Zugang hierzu völlig unbegründet verwehrt.

Nach dem Vorbild anderer Länder haben wir die Initiative VistaDogs “Assistenzhunde willkommen” auch hier in Deutschland ins Leben gerufen.

Wir leisten Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit über Assistenzhunde und deren Möglichkeiten und Aufgaben, um behinderten Menschen mit ihrem Hund  Zugang in öffentlichen Bereichen zu ermöglichen.


Wie finanziert sich VistaDogs-Assistenzhunde

Unser Verein erhält keine öffentlichen Fördermittel, auch die Krankenkassen übernehmen keine Kosten. Der Verein  finanziert sich ausschließlich über Spenden, Fördermitglieder und Sponsoren.

 

Wie Sie unsere wichtige Arbeit unterstützen können erfahren Sie unter: Ihre Spende hilft!

 

VistaDogs-Assistenzhunde e.V. ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.

 
Suchen
Werden Sie Mitglied

Ausbildung - Assistenzhunde

Berichte & Reportagen

Unsere Sponsoren
Newsletter abonnieren